Montag, 6. Juli 2015

Blumentochter - Vanessa da Mata

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.03.2015
Verlag : List
ISBN: 9783471351130
304 Seiten
Zu kaufen: Hier


Habe ich leider abbrechen müssen, surreale Erzählung ohne roten Faden


Die junge Giza lebt mit ihren Tanten Florinda und Margarida in einer kleinen Stadt in den brasilianischen Tropen. Sie kümmern sich um die Blumen des Gartens und erzählen sich die Geschichten der Stadt, die Giza doch so fern ist. Giza fühlt sich eingeschlossen und so verlässt sie ihre Heimat, um ihre Freiheit zu finden. Erst Jahre später kommt sie zurück und stellt sich ihrer Vergangenheit.

Ich breche eigentlich nie ein Buch ab. Eigentlich. Es tut mir leid, aber ich wusste einfach nicht, wie ich das Buch einordnen soll oder was es mir sagen will. Ich habe das Buch als Geschenk erhalten und war vom dem farbenfrohen Cover begeistert. Auch die Sprache ist so blumig, sodass die lebhafte Beschreibung der Landschaft gut zum Tragen kommt.

Das Buch ist nur leider sehr fantasievoll. Oder eher eine Mischung zwischen Roman und Fantasie. Für den einen eine tolle Mischung, für mich leider nichts Halbes und nichts Ganzes. Mal erscheint das Buch sehr anspruchsvoll, mal steht Erotik im Vordergrund. Immer wieder habe ich mich gefragt, wohin die Geschichte führen soll. In der Mitte des Buches war ich immer noch nicht schlauer und konnte nicht zwischen Fantasie und Wirklichkeit unterscheiden. Durchschnitten werden die übersinnlichen, mystischen Erzählungen durch reale, aber flache Dialoge.

Das Buch spaltet auf jeden Fall. Wer sich darauf einlassen kann und auch keine Probleme damit hat, wenn es zwischendurch mal unwirklich wird, kann das Buch mögen. Bei mir ging es leider völlig vorbei. Verschachtelte, lange Sätze mindern den Lesefluss und -freude. Von mir nur ein Stern, obwohl es genügend Leute geben sollte, die das Buch wunderbar finden.

Kommentare:

  1. Oje, das ist aber schade ... Ich hatte das Cover letztens einmal in groß auf verschiedenen Rahmendisplays gesehen - da sah das richtig toll aus! Frühling, Sommer, ein Meer aus Farben, es war soooo verführerisch, ich hätte es fast wegen seinem Cover gekauft :D. Jetzt bin ich froh, dass ich es nicht getan habe, denn mit Büchern, die für mich keine richtige Handlung haben, tue ich mich immer schwer ...

    Danke für deine ehrliche Rezi!
    Liebe Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michi,

      Ja, das Cover ist wirklich schön, was anderes kann man gar nicht sagen. So farbenfroh, das macht sich wirklich schön im Regal. Der Inhalt gefiel mir leider nicht. Naja, vielleicht ist es ja für diejenigen was, de gerne mystische Romane mögen.

      Ganz liebe Grüße,
      Ayleen

      Löschen