Donnerstag, 24. September 2015

Blood on Snow - Der Auftrag - Jo Nesbø

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.09.2015
Verlag : Ullstein Buchverlage
ISBN: 9783550080777
192 Seiten
Zu kaufen: Hier
Zur Verlagsseite inkl. Leseprobe


Rasant und intensiv - mit Harry Hole nichts gemein


Olav ist Auftragskiller, für andere sinnvolle oder kriminelle Aufgaben ist er einfach nicht geeignet, wie er selbst erklärt. Olav führt ein einsames Leben und kommt anderen Menschen nicht allzu nahe, was er wohl seinem Job zu verdanken hat. Bis er den Auftrag erhält, die Frau seines Chef zu töten. Das Problem? Es ist die Frau seiner Träume...

Wer das Buch in den Händen hält und die schwarzen Ränder sieht, eingefasst in relativ wenigen Seiten, der merkt schnell: Hier handelt es sich um eine andere Art von Jo Nesbø. Der Mann der eher vielen Worte hat ein Werk geschafften, welches sich komplett von der Harry Hole abgrenzt. Wer also bisher kein Fan von Herrn Nesbøs Büchern war, der hat hier nochmal seine Chance. Allerdings finde ich den Preis für das Buch ziemlich hoch angesetzt, weniger für die Qualität, sondern für die Länge.

Olav hat einen ausgefallenen Job und er selbst ist auch alles andere als gewöhnlich. Kriminell und doch sehr sensibel und nachdenklich. So kommt es, dass er sich in die Frau seines Chefs verliebt, die er nun "expeditieren" soll. Statt die Frau seines Chefs umzubringen, löst er das Problem anderweitig, nur dass er sich damit in noch größere Schwierigkeiten bringt. Die Handlung spielt während eines harten Winters im Jahre 1977. Seltsamerweise hatte ich eher das Gefühl, dass es in der Gegenwart spielen würde. Sehr neutral und sachlich erzählt Olav seine Story in der Ich-Perspektive. Olav ist hierbei sehr bescheiden und bezeichnet sich selbst als nicht allzu intelligent, ist auf der anderen Seite jedoch sehr aufmerksam und tiefgründig. Während der Sprachstil auf einigen Seiten langsam und nüchtern ist, passiert manchmal in wenigen Sätzen so viel, dass man gedanklich kaum hinterher kommt.

Als zügig und ungeschönt kann ich diesen recht kurzen und äußerst skurrilen Thriller beschreiben. Der Gegensatz aus der sehr trockenen Schilderung der Auftragsmorde und einigen poetischen Gedanken ist sehr prägnant. Nesbo hat die Geschichte weitestgehend abgespeckt und auf das Wesentliche komprimiert. So lässt sich das Buch auch gut an einem Abend durchlesen - ein interessantes Konzept. Auf jeden Fall schreit das Buch nach einer Fortsetzung, die es bereits Anfang 2016 geben wird. 4 Sterne von mir!


Vielen Dank an Vorablesen!

Kommentare:

  1. Oh, mein Freund und ich haben uns letzte Woche das Hörbuch gekauft <3
    Das wären dann tatsächlich unser erster Nesbo. Bin schon richtig gespannt, wann wir die Tage mal Zeit dafür finden.
    Du hast es schön auf den Punkt gebracht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, dann bin ich richtig gespannt, wie es euch gefällt, vor allem dann als Hörbuch. Nesbo ist manchmal recht ausschweifend, aber bei diesen Buch garantiert nicht! Viel Spaß,
      LG Ayleen

      Löschen